Coaching für Eltern

„Meine Tochter und ich geraten uns immer wieder in die Haare, wenn es ums Lernen geht!“ „
„Was können wir Eltern ändern, damit unser Sohn endlich selbständiger lernt?“
„Wir tragen oft Machtkämpfe aus. Wie können wir diese verhindern oder beenden?“
„Mein Kind hat „null Bock“ zu lernen. Was können wir als Eltern tun?“

Diese und viele weitere Themen tauchen immer wieder auf. Das Familienleben wird gefordert, wenn es um Schule und Lernen geht, ja, es wird oft aufs Äusserste strapaziert. Nicht selten ist die familiäre Stimmung an einem Tiefpunkt.

Meist verfügen die Eltern über sehr gute Kompetenzen, ihrem Kind Lerntechniken, Lernstrategien, Prüfungsstrategien etc. zu vermitteln und sie in einzelnen Fächern inhaltlich zu unterstützen. Oft möchten die Kinder oder Jugendlichen diese Hilfe nicht mehr annehmen; sie wollen selbständig lernen - was nicht immer gelingt.

Jugendliche in der Pubertät unterliegen oft Stimmungsschwankungen. Die schulischen Leistungen lassen oft zu wünschen übrig, und das meist in einer kritischen Phase (Lehrstellensuche, Prüfungsvorbereitung ...)  und schon beginnen die Spannungen.

  • Wie gehen wir als Eltern mit diesen Situationen um?
  • Wie reagieren wir? Wie kommunizieren wir?
  • Welche Muster zeigen sich bei uns?
  • Was können wir bei uns ändern, verbessern, optimieren?


In schwierigen und herausfordernden Situationen kann ein Coaching für Eltern das Richtige sein. In einem unverbindlichen Erstgespräch besprechen wir die Situation und legen dann das weitere Vorgehen fest:

  • Coaching eines Elternteils / beider Elternteile (einzeln oder zusammen)
  • Coaching Eltern und Kind (teils einzeln, teils zusammen)


Keine Situation gleicht der anderen – daher sind auch die Vorgehensweisen sehr verschieden.

Erstgespräch

Ein Coaching ist ein sehr persönlicher Prozess und eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit ist daher sehr wichtig. Für ein unverbindliches Erstgespräch nehmen wir uns daher ausreichend Zeit, damit Sie entscheiden können, ob wir Sie begleiten dürfen

Ihr Grips!-Coach